"Survival of the Fittest"

Überleben des am besten Angepassten.


Herbert Spencer, Charles Darwin

Otto von Bismarck - Schoenhausen - Geburtsort - 3 Doggen vor dem Geburtshaus


Unser Anspruch ist keine Illusion !

Jarina
♥ 9,8 Jahre (25.03.14) Indra † 12,1 Jahre (05.09.11) Jana ♥ 9,8 Jahre (25.03.14)

Das Durchschnittslebensalter unserer Zuchthündinnen beträgt 11 Jahre,
Ursache: Rekombination der Erbanlagen bzw.
Erhöhung der genetischen Vielfalt
Zuchtmethode: Heterosiszucht i.V.m. einer Leistungsermittlung

25 Jahre - Top - Genetik !

Gleichzeitig verbesserte sich: die Wesensfestigkeit
Durch Passerpaarung wurde "Schwarz" zu Gunsten von "Harlekin" in Grenzen gehalten.
Problematische Doggenzuchten werden weder angepaart, noch im Pedigree toleriert.



Nachfolgend 8 Generationen Gehrenseedoggen aus 25 Jahren Doggenzucht:
Stammmutter war Rebecca von der Gigantengrotte (geb.:1991 / 3 Würfe)

1995

Bianca

9 Jahre

2 Würfe

1. Generation

2002

Gina

12 Jahre

1 Wurf

 

2005

Hera

10 Jahre

1 Wurf

 

2011

Indra

12,1 Jahre

2 Würfe

 

2014

Jarina

9,8 Jahre

1 Wurf

Tante

2014

Jana

9,8 Jahre

1 Wurf

Großmutter

2017

Lena

7 Jahre

2 Würfe

Mutter

2020

Nino

3 Jahre

 

Enkel


Deutsche Dogge  Bianca vom Gehrensee

Bianca vom Gehrensee in Pescara Abruzzo 1999.
Bianca verkörpert die F1 - Generation der Doggenzucht vom Gehrensee.
Diese Doggenhündin hat ein vorzügliches Wesen in unsere Zucht gebracht.
Bianca war eine Enkeltocher von NEARCO DES PULCKERRIMI.

Deutsche Dogge JaroJaro vom Gehrensee" border="0" width="900" height="675" title="zum Vergrößern bitte anklicken">

Foto: Jaro (Ben) vom Gehrensee

Deutsche Dogge  Indra vom Gehrensee

Indra vom Gehrensee: Mit knapp über 12 Jahren eine unserer ältesten Zuchthündinnen.

Deutsche Doggen Indra


Foto unten: Gina vom Gehrensee (12,1 Jahre alt geworden)


Deutsche Dogge Gina

Unsere Zuchthündinnen sind
seit 25 Jahren = 7 Generationen Linienhybride.

Deutsche Dogge  Lola vom Gehrensee

Foto: Junghündin Lola vom Gehrensee
Den Deutschen Doggen vom Gehrensee stehen insgesamt 1000 m² Auslauf zur Verfügung.


Jara vom Gehrensee


Tierarztkosten:

Unsere Zuchthündinnen hatten bis kurz vor Vollendung ihrers hohen Lebensalters keine o. nur sehr niedrige Tierarztkosten durch Krankheit. Chronische Erkrankungen sind bei unseren Zuchthündinnen in 25 Jahren nicht vorgekommen. Zuchterfolge im Seniorenbereich i.V.m. einem sehr hohen Lebensalter setzen immer geringe Tierarztkosten voraus! Sehr alte Doggen sind ein deutlicher Beleg für gesunde Erbanlagen u. optimale Haltungsbedingungen.


Fotos unten:

Nachzuchtkontrolle 26.11.2018 / L-Wurf / Lena vom Gehrensee (21 Monate)
Lena besitzt ein vollzahniges Scherengebiss.
Vater: Mito vom Merkelbach HD A - Mutter: Jana vom Gehrensee HD A ED frei

Roentgenbild Lena      Roentgenbild Lena     
Roentgenbild Lena     Roentgenbild Lena      Roentgenbild Lena

Die Röntgenbilder zeigen keinen Hinweis auf HD oder ED.

Übersicht unten:
Herzultraschall von Lena vom Gehrensee zur Vermeidung von DCM
Durch Klick auf die Übersicht können die Herzdaten eingesehen werden.
Der Herzcheck ergab keinen Hinweis auf DCM.

Herzultraschall Lena vom Gehrensee


Das "Senioren-Championat",
Maßstab für eine angemessene Lebenserwartung

u. Ausdruck für eine robuste Gesundheit
der Zuchthündinnen vom Gehrensee.


Foto: Gina im Alter von 2 Jahren

- Senior-Champion 2012 "Gina vom Gehrensee" Lebensalter 12 Jahre (links im Foto)
- Senior-Champion 2013 "Hera vom Gehrensee" Lebensalter 10 Jahre (mitte)
- Indra vom Gehrensee ♥ (rechts im Foto)

--------------------------------------------------------------

Feedback über Gesundheit und Wesen des Nachwuchses durch die
deutschlandweiten
Doggentreffen vom Gehrensee
.


Doggenrüde Jackie in den Alpen

Foto: Manteltiger - Jungrüde "Lester vom Gehrensee" (Bruder von Lena) im Alter von ~ 20 Monaten.

------------------------------------------

Die Gehrenseedoggen ohne Leine zusammen mit Hunden aller Rassen.

YouTube-Video     YouTube-Video

25 Jahre Harlekinreinzucht auf der Basis des FCI-Standard Nr. 235
Kontrollierte, nichtkommerzielle Doggenzucht, jenseits von gewerblicher Massenware.

Foto: Baal vom Gehrensee            Foto: Gina vom Gehrensee            Foto: Bianca vom Gehrensee


Die Deutsche Dogge wurde als eigenständige Rasse 1880 in Berlin geboren.


Im Jahre 1880 wurde auf der Internationalen Hundeausstellung in Berlin durch Dr. Brodius die Neugründung der Rasse "Deutsche Dogge" öffentlich gemacht. Ein massiver Förderer der Dogge war bis dahin Fürst Otto von Bismarck. Er hat die Dogge zum Nationalhund gemacht, was schließlich zur Rassegründung führte. Die Deutsche Dogge ist demnach ein "Berliner". Als Züchter lege ich deshalb sehr großen Wert darauf, dass meine Deutschen Doggen in der Stadt zurecht kommen, also keine Probleme haben. Die Dogge, als selbstsicher, unerschrocken und leichtführig im Standard beschrieben, sollte auch unter Belastung in der Stadt positive Präsenz zeigen können. Immerhin wird sie auch als "Apoll unter den Hunderassen" bezeichnet. Angst oder ein Verweigerungsverhalten im urbanen Raum zeugen von Wesensschwächen. Leider sind nicht wenige Deutsche Doggen davon betroffen.

Deutsche Dogge Lena

Foto oben: Lena vom Gehrensee als Junghündin im Hotel Adlon in Berlin

Deutsche Dogge im Zentrum von Berlin

Zuchthündin Jarina vom Gehrensee auf den Fotos auf dem "Tauentzien"

Als Züchter bilden wir unsere Zuchtdoggen aus.
Auch im Schwimmen auf der Basis einer angemessenen Wassergewöhnung.